Manuelle Therapie

Was ist Osteopathie?

Die Osteopathie ist eine manuelle Therapie, die der Diagnose und Behandlung von Funktionsstörungen dient. Dazu nutzt sie eigene Techniken, die mit den Händen ausgeführt werden. Die Osteopathie nimmt jeden Patienten als Individuum wahr und behandelt ihn in seiner Gesamtheit. Sie ist deshalb auch eine ganzheitliche Form der Medizin.

Als Wissenschaft beruht die Osteopathie auf den Erkenntnissen von Physiologie und tiefgehenden Kenntnissen der Anatomie des menschlichen Körpers.

Eine der wesentlichen Grundlagen ist die Erhaltung der Bewegung und Beweglichkeit der Gewebe im gesamten Organismus.

Mit den Händen spürt der osteopathisch geschulte Therapeut Spannungen und Bewegungseinschränkungen im Körper auf und löst diese durch sanfte bis hin zu intensiveren Techniken. Hierdurch erlangt der Körper seine normale Funktion wieder und die Selbstheilungskräfte werden aktiviert.

 

Informationen:
Verband der Osteopathen
Deutschlands e.V. (VOD)
Untere Albrechtsstraße 15
65185 Wiesbaden
Telefon: 0611 / 91 03 66 1
Telefax: 0611 / 91 03 66 2
www.osteopathie.de